Facebook entfernt die „Talks about“ – ein Problem?

Bei Allfacebook bin ich gerade wieder darauf gesto├čen und da ich dazu in den kommenden Tagen eh einen Beitrag geplant hab, zieh ich ihn einfach vor ­čśë Facebook wird ab dem 02.07.2014 den Wert der „Talks about“ nicht mehr ├Âffentlich darstellen. Bislang hat man ihn neben der Anzahl der Likes mit der Beschriftung „Personen, die dar├╝ber sprechen“ gefunden.

Die „Talks about“ sind eine Zusammenfassung der Interaktionen der Nutzer mit einer Seite. Dazu z├Ąhlen zum Beispiel Kommentare, Likes oder Shares. Dieser Wert war damit ein erster Indikator ├╝ber die Aktivit├Ąt der Fans. Was viele jedoch nicht wissen: Auch wenn man einen Dark-Post (Ad, das nicht in der Chronik der Fanpage ver├Âffentlicht wird) erstellt und bewirbt oder Seitenbeitr├Ąge auf anderen Facebookseiten teilt, steigt der Talks about Wert, obwohl das mit der Interaktion der eigenen Fans nichts zu tun hat, sondern „Nicht-Fans“ damit interagieren. Das hat den Wert als KPI bisher immer verw├Ąssern k├Ânnen und brachte ihm wenig Aussagekraft ein.

talks-about

F├╝r die eigene Facebook-Seite hat man mit den Facebook Insights jedoch weiterhin die M├Âglichkeit, die Aktivit├Ąt der eigenen Fans zu verfolgen und zu bewerten – vor allem die Interaktionen der Fans mit den Seitenbeitr├Ągen sind hier wie immer einer der wichtigsten KPIs. Es wird in Zukunft jedoch nicht mehr m├Âglich sein, die Aktivit├Ąt der Fans der Konkurrenz bzw. fremder Facebook-Seiten zu ermitteln. Dann hei├čt es: Schaut euch die einzelnen Posts der Konkurrenz genau an und untersucht die Likes, Shares und Kommentare. Einen statistisch korrekten Wert ├╝ber einen Zeitraum von mehreren Wochen bekommt man jedoch nicht mehr pr├Ąsentiert.

Wie schlimm ist der Wegfall der „Talks about“?

Es ist ├╝berhaupt nicht schlimm. Da der Wert in der Vergangenheit schon keine richtig gute Aussagekraft hatte, wird er uns auch nicht fehlen. Leider ist es so jedoch schwerer, die Kennzahlen der Konkurrenz zu verfolgen. Da man jedoch auch nicht wei├č, wie verw├Ąssert diese waren, hatten sie auch in der Vergangenheit wenig Aussagekraft. Untersucht im Vergleich lieber die einzelnen Posts der Konkurrenz und schaut euch die Interaktionen der User damit an. Da sieht man recht schnell, wie aktiv oder inaktiv die Fans sind.

 

Hat dir der Artikel gefallen? Weitere spannende Tipps & Tricks bekommst du in unserem Newsletter.


Über den Autor

Patrick

Ich bin der Gr├╝nder der Startup Akademie und seit 2004 im Online Marketing unterwegs. Seitdem hab ich ├╝ber 300 Projekte mit aufgebaut und betreut. Meine Erfahrungen teile ich hier mit anderen Gr├╝ndern und Marketern. Du brauchst ein Coaching im Online Marketing? Hier kannst du mich buchen!

Kommentar verfassen