Wie ABOUT YOU mit kreativem App-Marketing die iTunes Charts stürmte

Es ist schon knapp einen Monat her, als der Onlineshop ABOUT YOU eine wirklich geniale Kampagne für ihre App gestartet hat. Mit dieser einen Kampagne haben sie die iTunes Charts gestürmt, sind bis auf Platz 2 bei den Gratis Apps overall gerutscht und haben sich insgesamt einige Tage (auch noch über die Weihnachtszeit hinweg) in den Top10 gehalten.

Hier noch einmal die Kampagne:

AboutYou im Appstore auf Platz 2
ABOUT YOU hat ein Facebook-Event erstellt, zu dem man Freunde einladen konnte (soetwas kann mit dem richtigen Teaser wirklich zu einer viralen Rakete werden). Ziel war es, innerhalb weniger Tage 50.000 Teilnehmer für das Event zu gewinnen. Sofern das Ziel erreicht wird, bekommen alle Kunden 50% Rabatt beim Einkauf im Onlineshop mit der App. Bäääm – 50% überzeugt natürlich und die Teilnehmerzahlen klettern im Sekundentakt nach oben. Natürlich wird das Ziel erreicht und die Aktion findet ihren Weg in die Schnäppchenportale – allen voran natürlich Mydealz. Den Userkommentaren zufolge war der Ansturm so groß, dass der Shop teilweise nicht hinterherkam. Trotzdem hatten sie die technischen Probleme recht gut im Griff und die App wurde in Massen gedownloaded. Innerhalb eines Tages schoss die App aus dem Nichts auf Platz 2 (siehe Bild) in die Gratis-Charts. Es müssen grob geschätzt 18.000 – 25.000 Downloads dafür notwendig gewesen sein. Ich kann mir aufgrund des hohen Rabatts und den vielen Erwähnungen auf den Rabattportalen tatsächlich vorstellen, dass sie keine begleitenden Kampagnen durchführen mussten, um das zu erreichen. Dadurch, dass sie sich über Tage hinweg jedoch in den Top10 gehalten haben, haben sie nochmal wahnsinnig viele organische Downloads zusätzlich eingesammelt – zu beachten: Über die Weihnachtsfeiertage – dann wenn die Leute Geld geschenkt bekommen und neue Smartphones, auf die sie erstmal neue Apps installieren.

Was ist mit den 50% Rabatt?

Der Rabatt galt natürlich nicht für alle Brands im Shop – viele teure Marken waren davon ausgenommen, ich gehe davon aus, dass dort die Marge zu gering war und sicher einige Markenartikler an derart hochpreisigen Rabattaktionen nicht teilnehmen wollen, um das Markenbild nicht zu verwässern. Übrig blieben dennoch recht viele Artikel, bei denen man gute Rabatte erzielen konnte. ABOUT YOU sollte mit der eigenen Marge diese 50% jedoch sehr gut abdecken können – selbst wenn man noch Retouren dazurechnet. Was am Ende bleibt: Wahrscheinlich der umsatzstärkste Monat in der bisherigen Geschichte des Anbieters und eine gute sechsstellige App-Userschaft, die unterm Strich kaum etwas gekostet hat. Wenn man die Appuser über Kampagnen „eingekauft“ hätte, könnte man einen mittleren sechsstelligen Betrag dafür gegenrechnen. Toll gemacht – einfach toll gemacht!

 

Hat dir der Artikel gefallen? Weitere spannende Tipps & Tricks bekommst du in unserem Newsletter.


Über den Autor

Patrick

Ich bin der Gründer der Startup Akademie und seit 2004 im Online Marketing unterwegs. Seitdem hab ich über 300 Projekte mit aufgebaut und betreut. Meine Erfahrungen teile ich hier mit anderen Gründern und Marketern. Du brauchst ein Coaching im Online Marketing? Hier kannst du mich buchen!

Kommentar verfassen